Willkommen bei der Initiative BALSibau

Schäden an Versorgungs- und Telekommunikationsleitungen durch Baumaschinen oder durch manuelle Eingriffe im Rahmen von Tiefbauarbeiten können bei einzelnen Ereignissen, wie z.B. Gasexplosionen oder Stromschlägen, mit Gefahr für Leib und Leben verbunden sein.

Die Beeinträchtigung der Versorgungssicherheit kann außerdem weitreichende Folgen haben.

An Leitungsnetzen aller Sparten in Deutschland wird jährlich ein Gesamtschaden von fast 200 Mio. EURO registriert. Es zeigt sich dabei, dass ein hoher Prozentsatz der Schäden an Leitungen einer Sparte von Auftragnehmern der jeweils anderen Sparten, oder sogar branchenfernen, verursacht werden.

Durch gezielte Aktivitäten will die Initiative BALSibau in der Branche informieren und eine Sensibilisierung für die Problematik erreichen. Dabei stehen der Schutz der Leitungsanlagen und der sich in deren Nähe aufhaltenden Personen sowie die Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit durch Reduzierung der Leitungsschäden im Vordergrund.

 

Ein spartenübergreifendes, praxisorientiertes Qualifizierungskonzept auf Basis des DVGW-Hinweises GW 129 „Sicherheit bei Bauarbeiten im Bereich von Versorgungsleitungen – Schulungsplan für Ausführende, Aufsichtsführende und Planer“ soll die Kenntnisse der Mitarbeiter von Unternehmen erweitern, die Bauarbeiten in Leitungsnähe durchführen.

Die Spartenvertreter:

unterstützt durch: